Fuerteventura Inseltour-Flash

Heute geht es nun mit dem 3. Teil unserer Inseltour weiter. Aber Achtung! Es wird viel. 😀

Nach Teil 2 sind wir erstmal wieder in unser Hotel gefahren. Ein wenig frisch machen, etwas essen und umziehen. Und dann ging es in die südliche und westliche Region von Fuerteventura.

Egal wo wir langfuhren es sah immer so aus … Auf unserem Weg kamen wir an einer total verlassenen Wohnsiedling vorbei. Die Häuser waren gebaut und dann einfach stehen gelassen worden. Es hingen Kabel für Außenbeleuchtung an den Wänden. Wege gab es nicht wirklich. Schon mystisch sowas.

Las Pozetas

Oder wir sahen solche total verlassenen Orte. Traurig. Die Art der „Ortsbeschilderung“ fanden wir einfach klasse. <3

Betancuria

Betancuria ist der historischte Ort auf Fuerteventura und zugleich die ehemalige Inselhauptstadt. Der Ort, umgeben von Bergen und Tälern, liegt inmitten der Einöde von Fuerteventura. Er wurde im Jahre 1405 vom Eroberer Jean de Bethencourt gegründet. Bethencourt forderte die damaligen Könige von Fuerte zum Krieg auf und siegte über die zwei Königreiche Fuerteventuras. Erst 2008 wurden Denkmäler der Könige Ayoze und Guize aufgestellt.

Quelle: http://fuerteventura-urlaubsportal.de

Nein, es ist kein Fotofehler oder so. Wir fuhren wirklich direkt in die Wolken. Es war ein Erlebnis der besonderen Art. War es am Fuße des Berges total heiß und sonnig, so wurden wir oben von Wind und Kälte überrascht. Krass!
Ich liebe dieses Bild! Alles so karg und trotzdem findet diese Blüte ihren Weg. 😉 Schnell wieder in wärmere Gefilde. 😀 Ganz typisch für Fuerteventure sind all die verschiedenen Windmühlen, wie hier wiedermal eine amerikanische Art.

Betancuria – Presa de las Penitas und der Stausee Embalse de las Penitas

 Unsere Reise ging bis an einen der untersten Punkte Fuerteventura´s – Morro Jable. Aber wenn ich ehrlich bin war das nicht mehr so unseres, deshalb kommen davon auch keine Bilder. 😉

Aber im Großen und Ganzen kann ich ehrlich sagen, dass ich mich in die Insel Fuerteventura verliebt habe. Mag sie auch noch so (größtenteils) karg sein, hat sie doch ihren absoluten Reiz auf mich ausgeübt.

Ich hoffe irgendwann komm ich mal wieder dort hin.
<3

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: